• pnp.de
  • am-sonntag.de




Icon Breadcrumb Sie sind hier:



Passau  |  21.12.2015  |  10:00 Uhr

Was wäre Weihnachten ohne Punsch?

von Sandra Hiendl

Empfehlen (0) Empfohlen Weitersagen Weitersagen drucken Drucken


  • Artikel 1 / 1
  • Pfeil
  • Pfeil




Ein Punsch gehört zur Weihnachtszeit einfach dazu. Er lässt sich ohne Alkohol auch leicht für Kinder herstellen. − Foto: Fotolia

Ein Punsch gehört zur Weihnachtszeit einfach dazu. Er lässt sich ohne Alkohol auch leicht für Kinder herstellen. − Foto: Fotolia

Ein Punsch gehört zur Weihnachtszeit einfach dazu. Er lässt sich ohne Alkohol auch leicht für Kinder herstellen. − Foto: Fotolia


Punsch und Glühwein sind die Klassiker auf den Christkindlmärkten und jedes Jahr freuen wir uns darauf. Allein das Gefühl, die dampfende warme Tasse zu umfassen und der Geruch nach Weihnachtsgewürzen machen schon glücklich. Und dann erst der köstliche Geschmack!

Punsch lässt sich leicht zu Hause herstellen

Doch um in diesen Genuss zu kommen, müssen Sie nicht unbedingt zum Christkindlmarkt: Ein Punsch lässt sich auch zu Hause ganz leicht herstellen und kann dann an den Weihnachtstagen mit Freunden und Verwandten vorm Christbaum getrunken werden. "Grundsätzlich unterscheidet sich ein Punsch vom Glühwein dadurch, dass er eher fruchtig ist und oft Tee dazukommt. Außerdem häufig auch getrocknete Pflaumen oder Orangen. Ein Glühwein hingegen besteht meist aus Rotwein mit Gewürzen und Zucker", erklärt Walter Simon von der Passauer Konditorei Simon. Sein Punsch am Passauer Christkindlmarkt ist seit Jahren heiß begehrt. "Ein Punsch hat meist weniger Zucker, das kann man gut mit der natürlichen Süße von Orangen ausgleichen. Ganz wichtig ist es, hochwertige Produkte zu verwenden. Auch bei den Orangen", rät Walter Simon.

Das aus Indien stammende Mixgetränk, das englische Seefahrer bereits im 16. Jahrhundert nach Europa brachten, verdankt seinen Namen dem hindustanischen Wort "panch" für fünf, das sich auf die ursprünglichen Zutaten Wasser, Wein, Zitronensaft, Früchte und Gewürze bezieht. Später kamen Arrak, heute eher Rum, Schwarzer Tee, Zucker und Limonensaft hinzu. Bei vielen Punsch-Spezialitäten sorgen Sternanis, Vanilleschoten, Orangen und Ingwer für das typische Aroma, das immer mit einem Hauch Zitrone, als Saft oder abgeriebene Schale, verfeinert wird, erklären die Experten vom Deutschen Teeverband e.V.

Holunder-Schwarztee-Punsch

Zutaten für zwei Gläser: 4 cl Cassis-Likör, 1 bis 2 EL brauner Zucker, Saft einer Zitrone, 100 ml Apfelsaft, 100 ml Holundersaft, 1 Messerspitze Zimt, 2 Teebeutel oder 2 TL Schwarzen Tee, ½ Orange, unbehandelt, getrocknete Apfelringe.

Zubereitung: Cassis-Likör mit braunem Zucker, Zitronensaft, Apfelsaft, Holundersaft, Zimt und 300 ml Wasser aufkochen. So lange weiterkochen, bis sich der Zucker gelöst hat. Den Tee im Sieb oder als Beutel zugeben und drei Minuten ziehen lassen. Die Orange in Scheiben schneiden. Den heißen Punsch zusammen mit je zwei Orangenscheiben in zwei hitzebeständige Gläser füllen. Mit getrockneten Apfelringen dekorieren und servieren.

Tipp: Für eine alkoholfreie Variante einfach den Cassis-Likör weglassen. Die Zubereitungszeit beträgt etwa zehn Minuten.








Dokumenten Information
Copyright © RegioEvent.de 2016
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




EVENTS EINTRAGEN
Registrieren Sie sich kostenlos
und tragen Sie Ihr Event ein!
ANMELDEN
Sie möchten Ihre Veranstaltung als Premiumeintrag oder Top-Event präsentieren? Oder online eine Anzeige in der Passauer Neuen Presse mit ihren Lokalausgaben buchen? Kein Problem
- alle Infos finden Sie >> hier






EVENTS IN DER REGION
Klicken Sie in der Karte auf die Region Ihrer Wahl.
Wir zeigen Ihnen was Sie nicht verpassen dürfen!



FILME SUCHEN
WAS
 
SUCHEN NEU



TICKETS SUCHEN
 
WAS
WANN
bis
WO
 
SUCHEN NEU



PNP-Leserreisen
Suchen Sie nach einer Leserreise:
suchenPfeil
Alle Leserreisen anzeigen!